Kategorien
Reiskocher Ratgeber

5 Tipps um Reis schonend zu garen

Reis schonend dämpfen

Es gibt zahlreiche Methoden, Reis zuzubereiten. Die richtige Garmethode hängt insbesondere von der Reissorte ab. Eines jedoch haben aber beinahe alle Zubereitungsmethoden gemeinsam: Reis wird nicht wirklich gekocht. Mit Dämpfen, Dünsten oder dem Quellen lassen werden schonende Zubereitungsmethoden angewandt, welche die Inhaltsstoffe des Reis zur Geltung bringen.

Volles Aroma

Das Dämpfen ist eine besonders schonende Methode, den Reis zu garen, denn das Aroma, insbesondere das von Duftreis, kann sich bei dieser Zubereitungsmethode vollends entfalten. Beim Dämpfen wird der gewaschene und möglichst kalt eingeweichte Reis in einen Dämpfeinsatz, vorzugsweise aus Bambus, gegeben. Bei hoher Hitze wird der Reis dann im geschlossenen Behälter
im Wasserdampf gegart, wobei der Einsatz eines Bambuskorbes immer wieder mit Flüssigkeit nachgefüllt werden muss. Der reis sollte bei dieser Garmethode nicht direkt mit dem Wasser in Kontakt geraten. Klebreis muss immer gedämpft werden, um seine Konsistenz zu bewahren.

Der thailändische Bambuskorb

Der thailändische, klassische Bambuskorb dient sowohl als Zubereitungs- als auch Servierkorb für Klebreis und Duftreis, kann jedoch auch für die Zubereitung anderer Reissorten verwendet werden. Die simple Bedienung ist dabei besonders vorteilhaft.
Ist der Korb randvoll mit Reis, sollte der Deckel nur leicht aufgesetzt werden, da der reis in gegarter Form an Volumen zunimmt.

Reis schonend zubereiten mit Dämpfeinsatz

Um Reis schonend zu garen eignen sich auch konventionelle Töpfe mit Dämpfeinsatz. Dabei wird der Reis, wie im Bambuskorb ebenfalls durch heißen Wasserdampf gegart. Bei dieser Methode sollte darauf geachtet werden, dass der Reis vorher gewaschen und in kaltem Wasser eingeweicht wird, da dadurch die Garzeit verringert wird.

Nährstoffe bleiben erhalten

Durch das schonende Dämpfen bleiben die gesunden Nährstoffe und Vitamine erhalten und der Reis bewahrt seine feste und leicht körnige Konsistenz sowie seinen aromatischen Eigengeschmack. diese Garmethode eignet sich insbesondere für die Zubereitung von Langkornreis,Klebreis und aromatischem Duftreis (Jasminreis).

Unter einer Decke ziehen lassen

Das Dämpfen ist denkbar einfach, unkompliziert und zählt weltweit zu den beliebtesten Garmethoden für Reis. Wichtig bei der Zubereitung ist, dass der Reis niemals zu heiß gekocht wird, da er dadurch sein Aroma verliert und matschig wird. Wer nicht über einen Dämpfeinsatz verfügt, der hat die Möglichkeit, den Reis im leicht gesalzenen Wasserbad kurz aufzukochen, ihn dann vom Herd zu nehmen und unter einer Decke so lange ziehen zu lassen, bis der Reis die gesamte Flüssigkeit vollkommen aufgenommen hat.